Der Hof

Die Wandelmühle besteht aus

dem Haupthaus, eine ehemalige Getreidemühle aus dem 18. Jahrhundert. Im Erdgeschoss massiv aus Bruchsteinen und Ziegeln, im ersten und zweiten Stockwerk aus Holz gebaut. Die Sanierung des Hauptgebäudes wurde 2007 begonnen und im Jahre 2013 abgeschlossen;

dem Nebenhaus, beherbergt heute die so genannte „Mühlensuite“. Das Haus wurde deutlich später als die Mühle selbst gebaut. Die Komplettsanierung wurde im Jahr 2010 begonnen und zu Beginn 2011 abgeschlossen;

der Scheune, auf einem Bruchstein Fundament ist die Scheune aus Holz gefertigt. Die Scheune umfasst im Keller den ehemaligen Kuhstall, heute als Werkstatt genutzt, das Erdgeschoss mit Sattelschrankbereich und Reiterstube. Im ersten Stock nutzen wir den Heuboden und einen Lagerbereich. An die Scheune schliesst sich ein befestigter und überdachter Sattelplatz an.

der grossen Garage, mit Stellplatz für 4 Fahrzeuge, Werkstatt und Lagerraum;

der grünen Garage, dort werden landwirtschaftliche Geräte gelagert;

dem Ziegenstall, dieser liegt über dem so genannten Felsenkeller. Früher wurde dieser Keller zur Lagerung von Lebensmitteln genutzt. Er war mündlichen Überlieferungen nach mit einem Holzschuppen überbaut. Dieser Schuppen wurde 2008 wieder errichtet und dient seither als Ziegen-, Schaf-, Gänse-, und Hühnerstall. Der Keller ist noch unausgebaut;

dem Ruhebereich, ein Teil des Aktivstalls mit ca. 80qm Grundfläche als Liegefläche für die Pferde und als Strohlager ausgelegt. Vor den Eingangsbereichen mit Pflaster befestigt;

dem Heuschuppen, dient als Heu-Futterplatz für die Pferde;

der Anlage für Kraftfutter, hier erhalten die Pferde automatisiert und Chip-gesteuert Kraftfutter individuell geplant nach deren Bedürfnissen.

dem Misthaufen, überdacht und mit Bodenplatte. Angebot an Stroh Rauhfutter.


Drucken